Backen mit belebtem Wasser

Dass belebtes Wasser bei der Produktion von hochwertigem Brot und Gebäck eine große Rolle spielt, ist mittlerweile in dieser Branche kein Geheimnis mehr.Auch der "Haller-Bäck" Alfred Schmid setzt bei der Produktion seiner Backwaren seit September 2003 erfolgreich die Grander Wasserbelebung ein.

Als einer der besten Brotbäcker Europas errang er viele Auszeichnungen. Beim 14. Internationalen Wettbewerb "Brot aus Europa" in Wels holte sich Schmid in der Kategorie Brot Gold und für das Bayrische Landbrot Silber. Zwei Bronzene wurden ihm auch noch für das "Gefüllte Zopfgebäck" und "Diverses Kleingebäck" verliehen.
Eine entscheidende Zutat für sein Brot ist das Wasser.

"Wir verwenden belebtes Wasser beim Backen und benötigen seither nur mehr 2 dag Hefe statt zuvor 3 dag pro 2 kg Mehl. Das Brot sieht besser aus, schmeckt auch besser und bleibt länger frisch.
Auch die Schwadenrohre , die für die Dampferzeugung im Backofen zuständig sind, verkalken weit weniger. Ich reinige sie nur mehr alle 3-4 Jahre ohne besonderen technischen und zeitlichen Aufwand. Vor Einbau der Belebung musste ich die Schwadenrohre alle zwei Monate unter Verwendung von Chemie reinigen".

Grander - eine Investition, die sich jedenfalls lohnt!"